Europe

Fujifilm auf der vetexpo 2020

Premiumlösungen für Pferdepraktiker direkt vom Hersteller

12.01.2020

Besucher des 10. Leipziger Tierärztekongresses können sich auf der vetexpo in Leipzig von der High-End Bildgebung der Fujifilm DR-Systeme überzeugen.

Auf der vetexpo 2020, im Rahmen des 10. Leipziger Tierärztekongresses, ist Fujifilm erstmals mit einem eigenen Messestand vertreten. Das Unternehmen wird vor Ort seine FDR Go flex Koffer- und Taschensysteme besonders in den Fokus stellen. Diese komfortablen DR-Systeme in den Ausführungen SLIM und COMPACT können nicht nur den Pferdepraktiker optimal unterstützen: Seit kurzem gibt es auch maßgeschneiderte FDR Go flex Lösungen für die Anforderungen des Gemischtpraktikers. Die Anbindung an alle handelsüblichen Archivsysteme (PACS) kann problemlos erfolgen. Ronald Grieger, Leiter Marketing Medical Systems Deutschland, freut sich über diese Möglichkeit des direkten Austausches mit den Veterinärmedizinern:

Seit einem Jahr bietet Fujifilm unter dem Slogan FUJIFILM GOES DIRECT den Direktverkauf der veterinärmedizinischen Produkte an, um Veterinärmediziner bestmöglich betreuen zu können. Das direkte Gespräch und der rege Austausch mit unseren Kunden liegt uns zur kommenden vetexpo daher besonders am Herzen.

 

Dynamic Visualization II – leistungsstarke Software für kontrastreiche Bilder

Die hochauflösende Bildgebung der FDR Go flex Systeme liegt zum einen in der dosiseffizienten Detektor-Technologie und zum anderen in der Bildverarbeitungssoftware Dynamic Visualization II, die mit neuesten Algorithmen und künstlicher Intelligenz ausgestattet ist. Mit ihr werden die Rohbilddaten effektiver verarbeitet und eventuell problematische Regionen im Niedrigdosisbereich automatisch erkannt und direkt ausgeglichen. Die praxiserprobten FDR Go flex Koffer- und Taschensysteme überzeugen zudem mit ihren robusten, bis zu 360 kg belastbaren Detektoren, die es je nach Anforderung in verschiedenen Formaten und Ausführungen gibt. Eine spezielle Beschichtung schützt die Detektoren vor dem Eindringen von Flüssigkeiten, was für den Einsatz im Außenbereich von Vorteil ist. Die vollständig kabellosen Systeme garantieren eine verlängerte Akkulaufzeit und sichern mit der Schnellladefunktion jederzeit eine bequeme Handhabung. Wird das System mit einem FDR D-EVO II Detektor betrieben, können bis zu 200 Aufnahmen direkt im Detektor gespeichert und später an die Bedienkonsole übertragen werden.

Röntgensystem FXR Vet für die Kleintierpraxis

Zudem präsentiert Fujifilm in Leipzig das neue digitale Röntgensystem FXR Vet für die Kleintierpraxis. Es kann Arbeitsabläufe, z.B. durch zahlreiche Organmenüs verschiedener Spezies, optimal unterstützen. Diverse Fixierungshilfen und eine schwimmende Tischplatte erleichtern die richtige und sichere Positionierung für die jeweilige Röntgenuntersuchung. Eine integrierte Remote-Software ermöglicht in Servicefragen eine schnelle Ferndiagnose und Hilfestellung. „Wir sind froh, unsere Produktpalette im Kleintiersegment jetzt mit dem Röntgensystem FXR Vet erweitern zu können“, erklärt Martin Maus-Haack, Manager Modality Medical Systems, Fujifilm Deutschland. „Auch mit diesem System profitiert der Anwender von den Vorteilen unserer Detektoren und Bildverarbeitungssoftware.“

 

Fujifilm lädt interessierte Veterinärmediziner und Pressevertreter zum Besuch auf der vetexpo ein.
Fujifilm auf der vetexpo Leipzig: Messestand # I18

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte an:
Claudia Brunk | Marketing Medical Systems FUJIFILM Deutschland
Niederlassung der FUJIFILM Europe GmbH
E-Mail: claudia.brunk(at)fujifilm(dot)com 
Tel.: 0211-5089245
Topics:
  • Business Products
  • Medical Systems